Zwei stufige Aufladung

 

Seit einiger Zeit werden zunehmend zwei stufige Aufladungen verwendet.

 

 

Bild: Borg Warner

 

Bei einer 2 Stufigen Aufladung wird der gesamte Frischluftmassenstrom zunächst durch die Niederdruckstufe vorverdichtet. In der Hochdruckstufe erfolgt anschließend eine weitere Verdichtung und Ladeluftkühlung. Aufgrund der Vorverdichtung arbeitet der relativ kleine Hochdruck-Verdichter auf einem höheren Druckniveau, so daß er den erforderlichen Luftmassenstrom durchsetzen kann.

Bei kleinen Motordrehzahlen, d.h. kleinen Abgasmassenströmen, bleibt der Bypass voll-ständig geschlossen und der gesamte Abgasmassenstrom expandiert über die Hochdruck-Turbine. Dadurch ergibt sich ein sehr schneller und hoher Ladedruckaufbau.

Mit zunehmender Motor-drehzahl wird die Expansionsarbeit kontinuierlich zur Niederdruck-Turbine verlagert, indem der Bypassquerschnitt entsprechend vergrößert wird. Die 2-stufig geregelte Aufladung ermöglicht damit eine stufenlose Anpassung auf der Turbinen- und Verdichterseite an die Erfordernisse des Motorbetriebs.

Dadurch erhöht sich das Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen, bei gleichzeitig maximaler Leistung im oberen Drehzahlbereich.