Ölverlust am Turbolader

Bei starkem Ölverlust am Turbolader ist die Ursache oftmals nicht am Turbo selbst zu suchen, vielmehr ist dies nur ein Symptom für andere Defekte im Umfeld.

Ölkreislauf des Turboladers

Der Turbolader ist mit Gleitlagern ausgerüstet, die den vollen Motoröldruck benötigen.

Die Ölversorgung erfolgt über eine Leitung vom Motorblock zum Mittelgehäuse des Turboladers.

Das Öl fließt in drucklosem Zustand über die Rückflussleitung in die Ölwanne (Kurbelgehäuse) zurück.

Die Abdichtung des Turbos erfolgt mittels Kolbenringen, die naturgemäß gewisse Spaltmaße aufweisen.

Kommt es zu einer Störung (Punkte 1-4) im Ölrückfluss, entsteht ein „Ölstau“ im Mittelgehäuse des Turboladers, womit die Kolbenringabdichtung überfordert ist.

Die Folge ist starker Ölverlust beim Verdichterrad und /oder Turbinenrad.


 

1. Ölrückflussleitung verstopft/blockiert (Schlauch geknickt, falsche Dichtung......)

2. Motorentlüftung verstopft. Der im normalen Motorbetrieb entstehende Überdruck (blow-by) im Kurbelgehäuse kann nicht entweichen.

3. Kolben/Kolbenringe defekt. Es kommt zu einem erhöhten Druck im Kurbelgehäuse der über die Motorentlüftung nicht vollständig abgebaut werden kann.

4. Motorölstand über Maximum

Weitere Ursachen

• Verstopfter Luftfilter. Durch erhöhten Unterdruck im Ansaugbereich wird Öl bei Verdichterrad abgesaugt.
( Ölverlust nur Verdichterseitig )

• Verstopfter Auspuff/Katalysator. Durch den entstehenden Überdruck im Auspuffsystem gelangen Auspuffgase in das Mittelgehäuse des Turboladers. (Ölverlust nur Verdichterseitig)